Logo

Adler ModemärkteAktiengesellschaft
Onlineshop
09.03.2016

ADLER Modemärkte setzen auf Aha-Effekt

Überzeugte ADLER-Fans wissen, wofür sie "ihre" Marke lieben: qualitativ hochwertige Mode in großer Auswahl und zu attraktiven Preisen. Mit einer integrierten Imagekampagne will ADLER davon nun auch jene Menschen überzeugen, die sich mit der Marke bislang nicht identifizieren konnten.
Was tun als modebewusste ADLER-Kundin, wenn die beste Freundin mitten im Restaurant wissen will, woher man das neue Kleid hat? Peinlich berührt schummeln oder selbstbewusst zur Marke stehen? Mit dieser Frage sieht sich die Protagonistin im neuen Spot konfrontiert - und sie entscheidet sich nach kurzer Überlegung für die Wahrheit. 
Gäste an den Nachbartischen bekommen den Dialog mit, und nach und nach bekennen sich immer mehr Frauen dazu, ihr Outfit bei ADLER gekauft zu haben. Für manche offenbar ein geradezu erleichterndes Bekenntnis, für andere eine große Selbstverständlichkeit.

"ADLER hat sich in den vergangenen Jahren zu einem modernen Modeanbieter entwickelt, der über ein breites Eigen- und Fremdmarken-Angebot alle Altersgruppen und jeden Geschmack bedienen kann. Doch das wissen viele potenzielle Kunden gar nicht", erklärt Lothar Schäfer, Vorstandsvorsitzender der ADLER Modemärkte AG die Herausforderung. "Die neue Kampagne macht neugierig, indem sie mit dem überholten Markenimage spielt und den Zuschauer mit einem Augenzwinkern dazu auffordert, sich ein eigenes Bild von ADLER zu machen."

Los geht es am 11. März mit einem 30-sekündigen TV-Spot, der im weiteren Jahresverlauf um sechs Produktspots ergänzt wird. 
Flankierend hierzu wird die Kampagne zur Erhöhung der Reichweite mit einer eigenen Landing-Page, groß angelegten Display-Aktionen sowie Social Media-Aktivitäten ins Internet verlängert.
Entwickelt wurde die Kampagne von der Startup-Agentur RCKT, die den Etat in einem mehrstufigen Pitch gewinnen konnte.

Zur Übersicht